Der Dinkel ist eine natürliche Weizenform. Der unverfälschte Urahne.
Er kann jedoch auch, bei sorgfältiger Aufbereitung, von Personen mit Weizenunverträglichkeit gegessen werden.
Durch die spezielle Aminosäurenzusammensetzung ist er für Weizenallergiker gut verträglich.
Dinkel ist außerdem ökologisch und schützt den Mensch und die Umwelt vor Giftstoffen. Dinkel ist ein guter Weizenersatz und kann bei allen Mehlspeisen anstatt Weizen verwendet werden. Wir produzieren vor allem sehr viel Dinkelbrot. Ein großer Nachteil am Bio-Dinkel ist der Ertrag. Er hat nur ein 5tel des Ertrages von konventionellem, also chemisch gedüngtem, Weizen. Am Biohof Tomic nimmt der Dinkel die zentrale Schlüsselposition ein und bekommt daher die besten Böden.In unserer hofeigenen Geitreideaufbereitungsanlage ist es uns möglich, den Dinkel zu entspelzen, zu reinigen und zu entsteinen. Diese Arbeit erfordert sehr viel Geduld, aber es lohnt sich. Er kann auch nochmals geschliffen werden und so entsteht unser Dinkelreis. Die Bezeichnung lässt sich auf die Zubereitung zurückführen.

Dinkel halbreif geerntet nennt man Grünkern. Er ist sehr schmackhaft und eignet sich
eingeweicht optimal für Aufstriche.